Kaloriendefizit – Was es damit auf sich hat!


Es ist kein Geheimnis, dass wenn Du ein paar Kilos abnehmen möchtest, Du weniger Kalorien zu dir nehmen solltest. Zu einem Erfolg auf der Waage kommt es daher nur, wenn ein sogenanntes Kaloriendefizit besteht.

Was ist ein Kaloriendefizit?

Bei einem Kaloriendefizit handelt es sich um den Differenzwert zwischen
Deiner Kalorienzufuhr und Deinem Kalorienverbrauch. Man spricht dabei von einer negativen Energiebilanz.

Bei einem Defizit nimmst Du weniger Kalorien zu Dir, als Dein Körper verbraucht.
Dein Körper muss dadurch, die fehlende Energie aus den Fettzellen beziehen.
Das Ziel dabei: Fettabbau

Beispiel: Beträgt Dein täglicher Kalorienumsatz ca. 2300 Kalorien und Du nimmst nur 1900 Kalorien am Tag zu dir, hast Du ein Defizit von 400 Kalorien.

Der tägliche Umsatz, das heißt, der durchschnittliche Kalorienverbrauch, ist also höher als die Kalorienzufuhr. Die Folge: Du nimmst ab!

Wie hoch sollte ein Kaloriendefizit sein?

Da jeder von uns seinen ganz eigenen Kalorienbedarf hat, ist es schwierig, die Frage richtig zu beantworten. Zwar führt ein großes Defizit zu einer sehr schnellen Gewichtsabnahme, ist aber in der Regeln nicht zu empfehlen, da das Gewicht wieder schneller auf Deinen Hüften landen kann, als Dir lieb ist.

Empfohlen wird daher ein Defizit von circa 300 bis 400 Kalorien am Tag. Das ist auf Dauer gesünder und viel leichter umzusetzen. Zwar nimmst Du dadurch langsamer ab, aber das Risiko an Heißhungerattacken und an einem Jojo-Effekt zu leiden ist geringer.

Eine zu niedrige Kalorienzufuhr, wie es häufig bei Crashdiäten vorkommt, kann für Dich und Deinen Körper negative Folgen haben. Schlechter Schlaf, ständiges Hungergefühl, Müdigkeit oder Verdauungsprobleme. Bekommt Dein Körper auf lange Sicht zu wenig Energie und Bausteine aus der Nahrung, so kann es zu ernsthaften Mangelerscheinungen kommen.

Trotz Defizit keine Abnahme:

Es kann passieren, das Du trotz Kaloriendefizit nicht abnimmst. Gründe hierfür können sein:

· Zu hohes Defizit hat Deinen Stoffwechsel verlangsamt
· Wassereinlagerungen
· Dein Kalorienverbrauch ist niedriger, als Du berechnet hast
· Du bist zu ungeduldig

Ein Kaloriendefizit spielt bei Deiner Abnahme eine große Rolle. Du solltest aber darauf achten, dass Dein Defizit nicht zu groß gewählt ist, da sonst das Gegenteil passieren kann und der gefürchtete Jo-Jo-Effekt zuschlägt. Grundsätzlich gilt auch, dass Du Deine Ernährung ausgewogen, gesund und nährstoffreich gestaltest. Mit einer extra Portion Bewegung kannst Du zusätzlich noch ein Kaloriendefizit erreichen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Lass uns über Deine erfolgreiche Abnahme reden. Kostenlos und unverbindlich.

Ich freue mich sehr darauf Dich kennenzulernen.

Deine
Katrin Therjan

Lizenzierte Ernährungsberaterin, Expertin für Gewichtsmanagement und Deine persönliche Abnehmbegleitung