Müsli selber machen – Für einen guten Start in den Tag


Ob mit Schokoladen, Erdbeeren oder mit getrockneten Bananen: Die Supermarktregale sind voll mit Müsli und Co. Die Fertigmischungen enthalten jedoch oft viel Zucker und Zusatzstoffe. Gesünder und auch gar nicht so aufwendig ist es daher, wenn Du Dein Müsli selbst zusammenmischst.

Mit einem gesunden und dazu noch selbstgemachten Müsli startest Du gesund und voller Energie in den Tag: Es enthält alle wichtigen Nährstoffe die Dein Körper braucht. Komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette und wertvolle Proteine. Gleichzeitig hält es Dich lange satt und Du kannst verschiedenste Zutaten kombinieren.

Die Auswahl ist groß. Im Supermarkt, Reformhaus oder Bioläden findest Du unterschiedliche Getreideflocken, Nüsse, Samen, Kerne und Trockenfrüchte. Ganz nach Deinem Geschmack und Vorliebe.

Müsli selber machen: Was darf rein?

  1. Die Basis
    Was im selbst gemachten Müsli nicht fehlen darf, sind Haferflocken. Egal ob zarte oder kernige. Es lohnt sich aber auch mal andere Sorten wie Hirse-, Dinkel- oder Roggenflocken zu probieren und zu kombinieren. Je höher der Vollkornanteil im Müsli, desto ballaststoffreicher und gesünder ist es. Dein Müsli-Mix sollte zu ¾ aus Getreideflocken bestehen.
  2. Jetzt wird es kernig
    Nüsse, Samen und Kerne sind ebenfalls eine gesunde und schmackhafte Zutat für Dein Müsli. Was sind Deine Vorlieben? Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Leinsamen? Suche Deine liebsten Sorten aus. Große Nüsse am besten etwas klein hacken.
  3. Natürliche Süße
    Getrocknete Früchte wie z. B. Aprikosen, Rosinen, Datteln oder Cranberrys sorgen im Müsli nicht nur für eine naturbelassene Süße und liefern Energie – sie enthalten außerdem wichtige Nährstoffe.
  4. Vitaminbombe
    Obst ist als frische Zutat perfekt für Dein Müsli. Es sorgt für einen frischen Geschmack und reichlich Vitamine. Je nach Saison kannst Du wunderbar variieren.
  5. Milch & Milchprodukte
    Müsli schmeckt nicht nur mit Milch, sondern auch mit Joghurt, Kefir oder Skyr. Alternativ kannst Du auch auf pflanzliche Milchprodukte zurückgreifen.
  6. Gewürze und Extras
    Gewürze wie Zimt oder Vanille und Extras wie Kakaonibs verleihen Deinem Müsli den extra Kick.

Müsli selber machen – Zutaten für eine Portion:

3 EL Getreideflocken
1 TL Leinsamen
1 EL Nüsse nach Wahl
1 TL Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
1 EL Trockenfrüchte nach Wahl
etwas Gewürze oder Extras nach Wahl

Frisch dazu kommt:

125 – 150 g Milch oder Milchprodukte
frisches Obst nach Wahl

Tipp: Bereite Dein Müsli gleich in größerer Menge für den Vorrat zu. Luftdicht verschlossen kannst Du Dein Müsli-Mix gut 1-2 Wochen aufbewahren.

Du siehst: Müsli selber machen ist super easy und geht ganz schnell. Mit den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten hat die Langeweile auf Deinem Frühstückstisch erst gar keine Chance.

Das könnte Dich auch interessieren:

Lass uns über Deine erfolgreiche Abnahme reden. Kostenlos und unverbindlich.

Ich freue mich sehr darauf Dich kennenzulernen.

Deine
Katrin Therjan

Lizenzierte Ernährungsberaterin, Expertin für Gewichtsmanagement und Deine persönliche Abnehmbegleitung